Software

Neben den Mitarbeitern ist die technische Grundlage eine Voraussetzung für Effizienz und Qualität. Die Software spielt dabei eine wichtige Rolle.

Für die Planung verarbeiten wir eine große Menge an Informationen. Dabei nutzen wir unterschiedliche Quellen in sehr verschiedenen Qualitäten und Formaten. Die verschiedenen Anforderungen ziehen eine recht große Anzahl an Programmen nach sich, welche wir beherrschen und pflegen. Eine Auswahl der von uns im Ingenieurbüro benutzten Produkte nennen und kommentieren wir an dieser Stelle:

Card/1

Unser maßgebendes CAD- Programm für Vermessung, Straßen- und Kanalplanung. Das modular aufgebaute System erlaubt eine sehr effiziente Planungsweise mit Ergebnissen, die den aktuellen Normen wie RASt, RAL oder RE entsprechen. Die Software setzt eine intensive Einarbeitung voraus. Informationen findet man bei unserem Servicepartner IGM oder direkt beim Hersteller IB&T.

AVANTI

Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung - diese Elemente sind schon im Namen erkennbar. Die Entwickler von Softtech haben diese Grundanforderungen perfektioniert, so dass neben der Verwaltung der umfangreichen Textbausteine, der Preispflege für Kostenschätzungen auch ein vielseitiges Berichtswesen zu Kostenüberwachung und -Steuerung möglich ist.

BricsCAD

Dieses Programm nutzen wir um Bauwerkspläne und Details zu zeichnen. Die Verbindung zu anderen Programmen wie Card/1 ist über die DXF- und DWG - Formate leicht hergestellt.

F+L Programme

Für die normgerechte Statik von Winkelstützmauern und Spundwänden nutzen wir diese Software.

LibreOffice

Die Bürosuite ist bei uns schon traditionell, d.h. seit StarOffice 5.2, im Einsatz und hat sich gut bewährt.

1000 (kleine) Dinge

Es ist unmöglich alle Programme zu nennen, einige Einsatzgebiete lassen sich nur kurz anreißen:

  • Auslegungssoftware für Pumpen
  • Kostenschätzungssystem nach AKVS
  • Konverter für CAD- oder Bildformate
  • GIS- Systeme
  • Datenbanken
  • Vermessungssoftware